Projekt: 2-dimensionale Sprachen

Zu Beginn des Sommersemesters 2013 habe ich zusammen mit David Kronenberger an einer Übersichtsarbeit zu 2-dimensionalen Sprachen gearbeitet. Betreut wurde dieses Projekt von Prof. Dr. Friedrich Otto. Dieses Projekt diente als Vorarbeit und Themenfindung der Bachelorarbeit.

Inhaltlich wurden die verschiedenen Möglichkeiten erarbeitet, wie 2-dimensionale Sprachen erzeugt, bzw. akzeptiert werden können. Dazu zählen Grammatiken, Automaten, Tiling Systeme und reguläre Ausdrücke. Darüber hinaus wurden auch neuere Ideen wie Sgraffito Automaten und Restarting Tiling Automaten behandelt. D. Kronenbergers Schwerpunkte lagen bei den Automaten und deterministischen Tiling Systemen, wohingegen ich mich mit Grammatiken und regulären Ausdrücken beschäftigt habe.

Während des Projekts haben wir in regelmäßigen Abständen Präsentationen über den aktuellen Fortschritt gehalten.